Ausbildung der Ausbilder im BBZ

Weit im Voraus stehen die Termine der Kurse für die Ausbildereignungsprüfung fest. Das Bestehen wird als Teil IV der Meisterprüfung anerkannt.

Die Ausbildereignungsprüfung ist die ideale Weiterbildung für alle Berufserfahrenen, die theoretisches Know-how und praktisches Wissen an Azubis weitergeben. Das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer bietet freie Plätze für Tages-, Abend- und Online-Lehrgänge mit einem Umfang von 100 Unterrichtsstunden an. Die Kurse für 2022 und 2023 sind auf der Internetseite der Kammer gelistet.

Der Nutzen

  • Die Ausbildereignungsprüfung wird bundesweit und unbefristet als Teil IV der Meisterprüfung anerkannt
  • Sie verfügen über das optimale fachliche, rechtliche und pädagogisches Know-how, um Lehrlinge ordnungsgemäß auszubilden
  • Sie bilden leistungsfähigen und motivierten Nachwuchs aus
  • Die Vermittlung erfolgt in Handlungsfeldern, die dem Ablauf der Aufgabenstellungen in der Ausbildungspraxis entsprechen und bereitet die Teilnehmer/innen mit handlungsorientierten Methoden auf die Ausbilderprüfung gemäß Ausbildereignungsverordnung (AEVO) vor

Die Inhalte

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen und abschließen

Nähere Informationen zu diesen und allen weiteren BBZ-Kursen

 

Claudia Tholen

Telefon 0441 232-116
Telefax 0441 232-55116
tholen@hwk-oldenburg.de