Im Jahr 2022 hat Hergen Garrelts den Niedersächsischen Staatspreis für das gestaltende Handwerk gewonnen.
© Franz Fender

Wettbewerbe und Preise

Die Teilnahme an Wettbewerben und ausgeschriebenen Preisen ist nicht nur aus finanziellen Aspekten interessant. Denn die Verleihungen sind äußerst öffentlichkeitswirksam und können von den Preisgekrönten für eigene Marketingaktionen eingesetzt werden. Sprechen Sie gerne unsere Berater für die Unterstützung bei der Teilnahme an. 

Holzbaupreis prämiert Bauwerke und Gebäude

Bis zum 30. Juni können Bewerbungen, zum Beispiel von Holzbaubetrieben, für den Wettbewerb eingereicht werden.

Start für den Holzbaupreis Niedersachsen 2022: Bis zum 30. Juni können ab sofort Bewerbungen eingereicht werden. Bauherren, Holzbaubetriebe, Architektinnen und Architekten, Bauingenieurinnen und Bauingenieure haben die Chance, an dem Landeswettbewerb teilzunehmen.

„Die Nachfrage nach gesundem, nachhaltigem Wohnraum wächst auch in Niedersachsen stetig. Dabei beschränkt sich der Bedarf nicht nur auf städtische Regionen, sondern wird auch im ländlichen Raum offensichtlich. Hierbei kann der Holzbau seine besonderen Stärken einbringen und so in hervorragender Weise den Ansprüchen des Klimaschutzes und der Gesellschaft gerecht werden", betont Schirmherrin Barbara Otte-Kinast, Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Zwei Schulgebäude in Braunschweig, eine innerstädtische Siedlung in Hannover und der Umbau eines Einfamilienhauses im Norden Niedersachsens konnten beim Wettbewerb vor zwei Jahren die Jury besonders überzeugen und wurden mit dem Landes-Holzbaupreis ausgezeichnet. Der Preis prämiert Bauwerke und Gebäude, die überwiegend aus Holz und Holzwerkstoffen bestehen, sich durch eine hohe gestalterische und holzbautechnische Qualität profilieren sowie im Sinne der Nachhaltigkeit ökologische und ressourcensparende Aspekte besonders berücksichtigen.

Ziel des niedersachsenweiten Wettbewerbs ist es, die Verwendung des klimafreundlichen und nachhaltigen Baustoffes Holz zu stärken, den aktuellen Stand des Holzbaus zu präsentieren sowie künftige Bauherren für das Bauen mit diesem einzigartigen Rohstoff zu begeistern.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die eingereichten Projekte im Zeitraum zwischen Januar 2020 und Juni 2022 fertiggestellt wurden und sich das Bauwerk in Niedersachsen befindet. Die Ausschreibung läuft bis zum 30. Juni 2022.

Der Preis wird bereits zum vierten Mal gemeinsam durch den Landesmarketingfonds Holz des 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie und den Landesbeirat Holz Niedersachsen ausgelobt. Eine unabhängige, mit Expertinnen und Experten besetzte Jury wird im November den Holzbaupreis Niedersachsen 2022 verleihen und Anerkennungen vergeben.

Informationen und Teilnahmeunterlagen:

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2022

Unternehmerfrau im Handwerk 2022

Unter dem Motto #powerfrauimhandwerk schreibt das bundesweite Wirtschaftsmagazin 'handwerk magazin' zum 28. Mal den Wettbewerb „Unternehmerfrau im Handwerk“ aus. Der Preis wird wieder in zwei Kategorien verliehen: sowohl für mitarbeitende als auch für selbstständige Unternehmerfrauen im Handwerk. Die Siegerinnen erhalten jeweils ein Preisgeld von 2.500 Euro und einen professionellen Imagefilm über ihren Betrieb.

Eine hochkarätige Jury mit Experten aus Handwerk, Verbänden und Wissenschaft wertet die Bewerbungen unter strikter Einhaltung des Datenschutzes aus.

Bewerbungsschluss: 1. Juli 2022

Sonderpreis "Gesundes Handwerk" beim Corporate Health Award 2022

Der Corporate Health Award ist die renommierteste Auszeichnung für exzellentes betriebliches Gesundheitsmanagement in Deutschland und wird bereits zum 14. Mal in Folge von EUPD Research und der Handelsblatt Media Group verliehen. Neben den 16 Branchenpreisen in verschiedenen Kategorien werden stets auch diverse Sonderpreise verliehen, die herausragende Leistungen besonders sichtbar machen sollen.

Der Sonderpreis „Gesundes Handwerk“ hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Corporate Health Awards entwickelt und wird gemeinsam mit der IKK classic, die seit 2017 Partnerin dieses Sonderpreises ist, an das Handwerksunternehmen verliehen, das in vorbildlicher Weise die Gesundheit der Mitarbeitenden in den Vordergrund stellt. Gemeinsam mit EUPD Research hat die IKK classic dazu einen Benchmark erarbeitet, anhand dessen Handwerksbetriebe ihr betriebliches Gesundheitsmanagement bewerten können.

Der Corporate Health Award hat zum Ziel, gemeinsam mit Wirtschaft, Wissenschaft und Politik das Bewusstsein für die stetig wachsende gesellschaftliche Relevanz der nachhaltigen Förderung von Gesundheit, Zufriedenheit sowie Leistungsfähigkeit der eigenen Mitarbeitenden zu schaffen. Nur so bleiben Arbeitgeber auf Dauer wettbewerbsfähig.

Meister-Gründerpreis im deutschen Elektrohandwerk

Zum dritten Mal lobt die gemeinnützige Peter und Luise Hager-Stiftung den Branchenpreis „Meister“ aus. Im Jahr 2020 wurde die Ausschreibung coronabedingt ausgesetzt. Der alle zwei Jahre ausgeschriebene Meister-Gründerpreis ist für drei Preisträger mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Bewerben können sich eingetragene Meisterinnen und Meister des Elektrohandwerks, die sich seit dem 1. Januar 2017 mit einem eigenen Betrieb oder als Betriebsnachfolger selbstständig gemacht haben. Schirmherr ist in diesem Jahr der Ministerpräsident des Saarlandes, Tobias Hans.

„Der Gründerpreis ist ein Vermächtnis unserer Stifter an die Branche“, so beschreibt Dr. Udo Götschel, Vorstandsmitglied der Peter und Luise Hager-Stiftung, die Idee hinter dem Wettbewerb. „Die Stiftung will damit auf dem Feld des Elektrohandwerks die Bedeutung einer fundierten berufsständischen Ausbildung hervorheben sowie Gründermut belohnen und stärken.“ Bewertungskriterien für die Auszeichnung sind neben den wirtschaftlichen Fakten auch unternehmerischer Gemeinsinn, Personalführung und Ausbildungsstrategie sowie der Einsatz für die Gemeinschaft.

Auszeichnung "ZukunftsFest" - Zertifikat des Landes Niedersachsen

Sie stellen sich erfolgreich den aktuellen Herausforderungen von Digitalisierung und Demografie und setzen dabei innovative Maßnahmen um? Wir suchen Ihre zukunftsfesten Ideen! Lassen Sie sich zertifizieren!

Die Zukunft ist digital, das war selten evidenter. Viele Unternehmen nutzen die aktuellen wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen, um Geschäftsmodelle, Workflows oder Lieferketten digital transformiert neu auf die Beine zu stellen.

Gemeinsamen mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung zeichnet die Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH auch in diesem Jahr niedersächsische Unternehmen und Verwaltungen aus, die die Digitalisierung als Chance nutzen und erfolgreiche Maßnahmen umsetzen. Unabhängig von Betriebsgröße, Branche oder sonstigen formalen Voraussetzungen, suchen wir erfolgreiche, kreative Praxisbeispiele zum Thema Digitalisierung.

Betriebe, die in Sachen Digitalisierung kreativ und innovativ voran gehen, können teilnehmen. Alle eingereichten Beispiele zum Thema „Gute Praxis Digitalisierung“ werden durch eine Jury bewertet. Diese wählt anhand verschiedener Kriterien aus allen Einreichungen die überzeugendsten Beispiele für die Verleihung des Zertifikats aus.

Informationen und Teilnahmeunterlagen:
Bewerbungsschluss: 31. August 2022