Wer sein Unternehmen digital aufrüstet, kann einen Antrag auf Fördergelder vom Bund stellen.
© Panthermedia

Finanzspritze für digitale Aufrüstung

Handwerkskammern beraten am 8. Oktober per Videokonferenz

erstellt am 29. September 2020

Oldenburg. Wer als mittelständisches Unternehmen seine Prozesse mit digitalen Technologien entwickelt sowie in die Qualifizierung der Beschäftigten zu Digitalthemen investiert, kann finanzielle Zuschüsse beantragen. Dafür stehen unterschiedliche Möglichkeiten bereit. Neu: Für Betriebsgrößen von drei bis zu 499 Mitarbeitern hat der Bund das Programm „Digital Jetzt!“ entwickelt. Anträge sind seit Anfang September auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie möglich.

Die Handwerkskammer Oldenburg bietet gemeinsam mit der Handwerkskammer für Ostfriesland ihren Mitgliedsbetrieben die passende Beratung an. In einer kostenfreien Videokonferenz am 8. Oktober, ab 17 Uhr, informieren die Beauftragten für Innovation und Technologie, wer die Förderung beantragen kann, was es zu beachten gilt und wie der Antrag zu stellen ist.

Als Ansprechpartner stehen Kerstin Muggeridge, Uwe Preschel (beide Ostfriesland) und Kay Lutz Pakula (Oldenburg) Rede und Antwort. Anmeldungen sind per Telefon 04941 1797-29 oder über die Webseite www.hwk-aurich.de im Service-Center unter „Termine und Veranstaltungen“ möglich.

Weitere Informationen unter www.bmwi.de/digital-jetzt