Von der ersten Idee zum eigenen Unternehmen

Beratung für angehende Existenzgründer in der Handwerkskammer

erstellt am 18. Oktober 2017

Oldenburg. Die Gründung eines eigenen Unternehmens passiert nicht von heute auf morgen. Es gibt viele Schritte, die vorher zu beachten sind. Deshalb bietet die Handwerkskammer Oldenburg Existenzgründer-Sprechtage für Handwerker an, die überlegen in die Selbstständigkeit zu gehen. In Einzelgesprächen werden gemeinsam mit den Betriebsberatern der Handwerkskammer die Chancen und Risiken des Vorhabens beleuchtet. Weitere Themenschwerpunkte sind die Bereiche Investitionsplanung, Rechtsformwahl sowie Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Für die Teilnahme an den Sprechtagen ist es nicht erforderlich, bereits einen fertigen Business-Plan zu präsentieren. „Es geht vielmehr um einen Einstieg in das Thema Unternehmensgründung. Wenn jemand eine erste Geschäftsidee hat, dann reicht das schon als Gesprächsgrundlage.“, ermutigt Susann Ruppert, Geschäftsbereichsleiterin der Abteilung Wirtschaftsförderung, alle gründungsinteressierten Handwerker.

Gesprächstermine für den nächsten Existenzgründer-Sprechtag am Dienstag, 7. November von 9 bis 16 Uhr in der Handwerkskammer, können ab sofort vereinbart werden. Anmeldungen nimmt Katja Pianka unter Telefon 0441 232-239 entgegen.

Anmeldungen bitte an:

Katja Pianka

Telefon 0441 232-239
pianka@hwk-oldenburg.de